Bevölkerungsschutz

Brennts? So reagieren Sie richtig!

ALARMIEREN – RETTEN – LÖSCHEN

Halten Sie sich an diese Reihenfolge, wenn es brennt: zuerst alarmieren, dann mit dem Retten von Mitmenschen und Tieren beginnen und erst am Schluss versuchen, den Brand zu löschen.


1. ALARMIEREN

Rufen Sie bei Bränden immer zuerst die Feuerwehr 118.
Zu oft wird diese erst nach einem fehlgeschlagenen Löschversuch alarmiert, wodurch wertvolle Minuten verloren gehen. Wählen Sie daher lieber einmal zu viel den Notruf als einmal zu wenig.

Diese Informationen benötigt die Feuerwehr:

  • Wo brennt es? Geben Sie die Strasse und die Hausnummer sowie wichtige Details wie Etage oder Zimmernummer bekannt.
  • Was ist passiert? Schildern Sie die Situation.
  • Sind Personen in Gefahr? Teilen Sie mit wie viele Menschen verletzt sind oder vermisst werden.
  • Wer ruft an? Geben Sie Ihren Namen und den genauen Standort an.

Achtung: Legen Sie nicht gleich auf. Eventuell hat die Feuerwehr noch Fragen an Sie. Warnen Sie danach alle gefährdeten Personen und (falls vorhanden) die Hauszentrale / den Hausdienst.


2. RETTEN

  1. Bringen Sie sich nie selbst in Gefahr!
  2. Retten Sie Menschen und Tiere. Fordern Sie die Mitbewohner/innen auf, das Gebäude rasch zu verlassen. Helfen Sie Kindern, betagten Personen und Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung.
  3. Schliessen Sie Fenster und Türen. Dadurch wird das Ausbreiten des Feuers und des giftigen Rauchs verzögert.
  4. Verlassen Sie die Brandstelle. Beachten Sie dabei folgende Punkte:
  • Benutzen Sie Ausgänge, Treppen und Notausstiege, nie jedoch Aufzüge! Diese könnten bei einem Stromausfall stecken bleiben.
  • Bleiben Sie im Zimmer, wenn Treppen oder Korridore verraucht sind. Schliessen Sie so viele Türen zwischen sich und dem Feuer wie möglich. Rufen Sie die Feuerwehr und teilen Sie Ihren genauen Standort innerhalb des Gebäudes mit. Brandrauch ist gefährlicher als Feuer. Versuchen Sie daher, mit nassen Tüchern die Tür abzudichten, und verstopfen Sie die Öffnung von Ventilatoren oder Lüftungsgittern. Gehen Sie ans Fenster oder auf den Balkon und machen Sie mit einem Tuch, einer Lampe und durch lautes Rufen auf sich aufmerksam. Halten Sie das Fenster oder die Balkontür soweit möglich, geschlossen.
  • Meiden Sie verrauchte Bereiche. Gehen Sie gebückt, wenn Sie von Rauch und Hitze überrascht werden. Rauch und Hitze steigen nach oben und gefährden die Atmung und Ihr Bewusstsein. Bewegen Sie sich bei stärkerem Rauch kriechend vorwärts.
  • Die Zeit drängt: Packen Sie keine Habseligkeiten zusammen, sondern bringen Sie sich rasch in Sicherheit.


3. LÖSCHEN

  • Bringen Sie sich selbst nie in Gefahr.
  • Versuchen Sie, nur kleinste Brände selbst zu löschen. Nehmen Sie eigene Löschversuche nur in den ersten Minuten eines Brandes vor. 
  • Verlassen Sie das Gebäude sofort, wenn Sie das Feuer nicht löschen können.
  • Bekämpfen Sie den Brand mit den vorhandenen Mitteln (FeuerlöscherLöschdecke, Löschposten, Löschsprays etc.).
  • Brennt Öl oder Fett in der Pfanne, können Sie mit dem passenden Deckel, einem feuchten Tuch, einem Backblech oder einer Feuerlöschdecke die Pfanne abdecken und so den Brand ersticken. Wie, das erfahren Sie in diesem Video. Verwenden Sie NIE Wasser, dies kann zu einer Explosion führen. Auch mit einem Feuerlöscher für die Brandklasse F können Fettbrände wirksam bekämpft werden. Stellen Sie, wenn immer möglich, die Stromzufuhr am Herd ab. Ist dies nicht möglich, können Sie auch die entsprechende Sicherung entfernen.   
  • Bei einem brennenden elektrischen Gerät sofort den Stecker aus der Steckdose ziehen oder das Gerät ausschalten. Danach mit einem geeigneten Löschmittel wie beispielsweise einem Feuerlöscher oder einer Löschdecke den Brand bekämpfen.
 
 
SO WEISEN SIE DIE FEUERWEHR EIN
 

Erklären Sie kurz und klar, wie die Lage ist:

  1. Was brennt? (z.B. Pfanne auf dem Kochherd, Wäschetrockner)
  2. Wo brennt es? (z.B. Küche, Schlafzimmer)
  3. Wie viele Personen und Tiere befinden sich noch im Gebäude / in der Wohnung?
  4. Welche Zugänge gibt es?